CN

Allgemein

Camaro Gen6 416cui LT1 Stroker

Das Camaro Gen6 416cui LT1 Stroker Projekt wurde nun abgeschlossen.

Die Einfahrphase wurde diesmal nicht von dem Kunden auf der Strasse durchgeführt, sondern von uns komplett auf dem Prüfstand erledigt.

In den ersten beiden Betriebsstunden wurde der Motor in verschiedenen Drehzahlen bis 3.000U/min. eingefahren, danach eine weitere Zeit bis 4.000U/min. Der Camaro wurde mit Aral Ultimate 102 betankt, wodurch wir ohne störendes “Klopfen” verschiedene Varianten der Zündung und Einspritzzeiten testen konnten.

Nach einigen Versuchen konnten wir mehrmals Werte von über 600PS erzielen. Aus Sicherheitsgründen haben wir dann die Abstimmung etwas “entschärft” und bei geschlossener Motorhaube (weniger Motorleistung wegen höherer Luftemperatur) satte 588PS 717Nm erzielt

Das Projekte hat gezeigt, dass das Saugertuning sehr erfolgreich und effektiv sein kann. Besonders die Trackdayfahrer können sich hier auf eine ordentlich Leistungspritze, die auch unter Dauerlast vorhanden ist, freuen.

Auch dieser Umbau wird demnächst im Shop angeboten.

Ein weiterer LT1 Stroker ist gerade im Aufbau und wird nach der Einlaufphase mit geporteten Köpfen und großer Drosselklappe getestet.

Dazu bald mehr.

Camaro Gen5 416cui LS3 Stroker

Das Camaro Gen5 416cui LS3 Stroker wurde heute abgeschlossen

Nachdem der LS3 Stroker seine 1500km (max. 4000U/min) bekommen hatte, konnten wir heute auf dem Leistungsprüfstand den Motor bis zum Begrenzer von 6.500U/min einstellen. Der Camaro wurde mit Aral Ultimate 102 betankt, wodurch wir ohne störendes “Klopfen” verschiedene Varianten der Zündung und Einspritzzeiten testen konnten.

Ohne die Zündung in einen gefährlichen Bereich zu stellen, erzielten wir eine Spitzenleistung von 573PS und brutale 733Nm

Die Leistung war im berechneten Bereich, das Drehmoment hat jedoch unsere kühnsten Erwartungen übertroffen.

Mit bearbeiteten Zylinderköpfen und einer andern Ansaugbrücke sind die angekündigten 600PS in realistischer Reichweite.

Jeder Motor unterliegt einer gewissen Streuung der Leistung und daher werden wir diesen Umbau im Shop als 560PS Variante anbieten.

2019

Sehr geehrte Kunden, Freunde, Partner und Fans,

ein weiteres Jahr neigt sich dem Ende.
Wir möchten uns für Ihr entgegen gebrachtes Verdrauen und das erfolgreiche Jahr 2019 bedanken!
Das gesamte Team wünscht Ihnen ein erholsames und gesegnetes Weihnachtsfest und ein gesundes Neues Jahr.
Ab dem 2. Januar 2020 sind wir für Sie zu den gewohnten Öffnungszeiten wieder erreichbar.

Mit sportlichen Grüssen
Ihr CN-Team

Rennbericht Spa Summer Classics – Spa Francochamps (BE)

Rennbericht
Spa Summer Classics – Spa Francochamps (BE)

3 Rennen – 2 x Klassensieg, 1x Gesamt Zweiter und 1x Gesamt Erster
Die Hitzeschlacht von Spa!

Nach 10 Jahren konnten wir endlich wieder in Spa mit unserer CN-Cobra starten. Ein heißes Wochenende war angekündigt. Bei Temperaturen von  38°C wurde Mensch und Material auf das Äußerste gefordert.

Rennen 1

Halb 11 – bereits 28°C im Schatten. Durch das Qualifying konnten wir den 4. Startplatz sichern, so dass direkt vor uns in der Startaufstellung der Ford Zackspeed Turbo Capri mit Peter Mücke am Steuer wartete. Ein guter Start, noch vor LaSource hatten wir den drittplatzierten Caterham überholt. Jetzt runter zur EauRouge, 2. Gang – 3. Gang und dann – am Capri vorbei. Es lief! Runde 2: Am Ende der Kemmel Geraden schafften wir es auch am erstplatzierten Caterham vorbei. Geschafft! Erster! Und dann auch noch Bestzeit im Rennen, 2:34.624, ein unglaubliches Gefühl! Nach 6 Runden mussten wir den ersten Platz aufgrund abbauender Reifen leider aufgeben. Es kam nochmals in Runde 10 zur Führung, die wir jedoch nicht halten konnten, so dass der Zackspeed Capri gewann und wir mit nur 3,7 sec Rückstand den Gesamtplatz 2 nach Hause fahren konnten.

Rennen 2

Durch unseren Erfolg im ersten Rennen, nun der 2. Startplatz, neben uns Peter Mücke im Capri. Unser Gegner, unser Rennen, erklärtes Ziel – der Gesamtsieg! In der Einführungsrunde bereits die Ernüchterung: Irgendwas ist anders! Egal – Start – auf geht’s, und da kam die Erkenntnis: Beim Beschleunigen geht‘s nach rechts, beim Bremsen nach links. Zwei Runden lang der Versuch die Cobra kontrollieren zu können, scheiterte. Wir mussten das Rennen am Streckenrand beenden.

Nur wenige Stunden bis zum 3. Rennen. Das Problem musste schnell gefunden werden. Die Analyse verlief ohne Erfolg – Achsen, Bremsen, Achswerte – alles wie es sein sollte. Dann die Lösung: Ein falsch gelieferter Reifen vom Hersteller!

Rennen 3

Es lief schon mal besser! Durch unseren Ausfall im zweiten Rennen, starteten wir nun von hinten (Platz 39). Es sollte schwierig werden, fast unmöglich hier einen Podiumsplatz zu ergattern. „But the Show must go on!“ Ein unglaublicher Start brachte uns bereits nach der ersten Runde Platz 8. Da war die neue Motivation – von 39 auf 1 war nicht mehr undenkbar! Die Jagt ging weiter! Bereits in Runde 5 war das Podium sicher – Gesamtplatz 2. Jetzt war klar, wir können noch mehr – ein Blick in den Rückspiegel, ein Blick nach vorne, es gab nur noch den erstplatzierten Caterham mit Cosworth Motor und uns. Auf der Bremse im Bereich Blanchimont setzten wir noch eins drauf und machten es perfekt: Erster!

Das Highlight des Wochenendes brachte den Gesamtsieg & Klassensieg.
Wie heißt es so schön: Das Beste kommt zum Schluss.

Vielen Dank an alle, die uns unterstützt haben!
Wir haben uns sehr über die Besucher und Zusprüche gefreut!

Rennbericht Masters Historic Racing Brands Hatch (GB)

Rennbericht
Masters Historic Racing – Brands Hatch (GB)



2 Rennen – 2 x Klassensieg und 2x Gesamt Zweiter
Ein unvergessliches Wochenende!

Das erste mal in Brands Hatch, nicht eine einzige Runde gefahren und sofort ein Qualifying – das wird intressant, dachten wir uns. Freitag konnten wir nur Testfahrten auf dem kleinen “Indy”-Kurs fahren, welcher einem Parkplatz nahe kommt (Rundenzeiten unter 50sec)

Das Qualifying begann holprig. Bevor es auf die Strecke ging, wurden Lautstärkemessungen vorgenommen, obwohl keine Lautstärkeregelung angegeben war. Wir mussten kurzfristig den Schalldämpfer umbauen und gingen 15min verspätet ins Quali. Leider konnten wir in der verbleibenden Zeit nur auf Geamtplatz 7 fahren. Dafür, dass wir noch nie diese Strecke (GP-Kurs) gefahren sind, waren wir zufrieden.

Rennen 1

Bei sonnigen Wetter, konnten wir in der ersten Runde von Startplatz 7 auf Platz 3 vorfahren. Mitte des Rennens lagen wir auf Platz 2 und Klasse 1. Durch mehrere Ölspuren wurde die Strecke immer schwerer zu befahren. Mehrere Fahrzeuge fielen diesen Ölspuren zum Opfer und strandeten am Streckenrand. Es waren keine schnellen Runden mehr möglich um den führenden noch angreifen zu können.
Wir sicherten uns den Klassensieg und Gesamtplatz 2 auf dem Podest!

Rennen 2

Durch das 1 Rennen gingen wir von Geamtplatz 2 ins Rennen. Erklärtes Ziel war natürlich der Gesamtsieg. Nach 2 Runden fuhren wir schon die schnellste Rundenzeit und in Runde 3 gingen wir am Ersten vorbei! In Führung liegend unterboten wir unsere schnellste Runde nochmals und sahen einem ungefährtedem Gesamtsieg entgegen. 3 Runden vor der Zielflagge machte das Sequentielle Getriebe jedoch Probleme. Wir winkten den Zweitplatzierten vorbei und furhren die letzten 3 Runden im 4 Gang zuende.
Wieder sicherten wir uns den Klassensieg und Gesamtplatz 2 auf dem Podest!

In 5 Wochen fahren wir nach Belgien, Spa!
Ein Highlight für uns, da es eine unserer Lieblingsstrecken ist, wir mit der Cobra jedoch vor 10 Jahren zuletzt dort gefahren sind.

Vielen Dank an alle, die uns unterstützt haben!

CN-Racing GmbH © 2021 | Impressum | AGB | Datenschutz | Kontakt | Sitemap | Admin |
Visit Us On FacebookVisit Us On LinkedinVisit Us On YoutubeVisit Us On Instagram